SAP Consultant für das Modul CO – was verbirgt sich hinter dieser Funktion und wer macht sowas überhaupt? Alexander ist einer von ihnen und verrät einiges über sich, seinen Einstieg und Werdegang bei der All for One Steeb.

Alexander ist als Trainee bei uns eingestellt und studiert nebenberuflich an der Hochschule Pforzheim im Studiengang MBA in Management. Ich wollte von ihm wissen, was ihn zu uns und in die Welt der IT-Beratung verschlagen hat.

Jochen: Du hast bereits ein BWL Studium mit Schwerpunkt Marketing und Produktmanagement abgeschlossen und willst jetzt noch eins draufsetzen. Was reizt dich an deinem neuen Studiengang?

Alexander: Mich fasziniert insbesondere der ganzheitliche interdisziplinäre Aspekt. Neben klassischen BWL-Fächern wie Rechnungslegung, Controlling und Finanzmanagement, befasse ich mich ebenso intensiv mit Change-Management, strategischer Führung und interkulturellem Management.

Jochen: Das Thema deiner Masterthesis dreht sich vereinfacht ausgedrückt um das Potenzial von Machine Learning im Maschinen und Anlagenbau. Das passt zu uns, aber hast du auch einen eigenen Bezug zu Machine Learning?

Alexander: Machine Learning wird derzeit in den Medien unglaublich gehypt.

"Nur Wenige wissen, was es eigentlich mit Machine Learning genau auf sich hat. Ich will ganz einfach einer davon sein."

Jochen: Wie würdest du einem Laien Machine Learning erklären?

Alexander: Unter Machine Learning versteht man die Verwendung von Algorithmen zur Lösung von Aufgaben, welche von Computern durchgeführt werden. Das Besondere dabei ist, dass der Computer dafür nicht eigens programmiert werden muss, sondern der Algorithmus mithilfe von Beispieldaten Muster und Gesetzmäßigkeiten erkennt und aus diesen lernen kann.

Jochen: Und wie sieht das dann in der Praxis aus?

Alexander: Ein Anwendungsbeispiel ist das Thema Predictive Maintenance. Dabei registrieren Sensoren in einer Maschine Einflussfaktoren, wie Druck, Temperatur, etc. und leiten diese Daten weiter an Algorithmen, welche diese auswerten. Mithilfe dieser Daten ist es möglich Vorhersagen bzgl. des Verschleißes und der Notwendigkeit einer Reparatur vorherzusagen noch bevor die Maschine ausfällt und damit unnötige Kosten durch Standzeiten anfallen.

Jochen: Wie bist du überhaupt auf die All for One Steeb gekommen?

Alexander: Zur vollen Wahrheit gehört, dass ich die All for One Steeb vor meiner Bewerbung gar nicht kannte. Ich bin den klassischen Weg über StepStone und Co. gegangen und bin auf die Ausschreibung zum Trainee im Bereich Financials aufmerksam geworden. Ich habe mich intensiv mit dem Unternehmen auseinandergesetzt, u. a. auch Bewertungen auf kununu.com gelesen und mich dann für dieses Unternehmen entschieden.

Jochen: Warum ist ausgerechnet das IT Umfeld für dich so spannend?

Alexander: Ich kann sehr konkret dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden zu sichern und zu stärken. Informationstechnologie bietet die wesentlichen Hilfsmittel dazu.

Jochen: Wie hast du den Einstieg / die ersten Tage bei All for One Steeb erlebt?

Alexander: Die ersten Wochen und Monate waren sehr strukturiert und ich wusste immer genauestens, was auf mich zukommt. Außerdem erhalte ich sehr viele Freiräume und natürlich das nötige Rüstzeug – Homeoffice und e-learning Kurse sind nur zwei Beispiele.

"Ich finde, die All for One Steeb schafft es, die positiven Aspekte eines Konzerns mit denen eines Familienbetriebes zu verbinden."

Jochen: Viele Freiräume und SAP Consultant – passt das immer zusammen?

Alexander: Eine 40 Stunde Woche kommt in unserer Branche eher selten vor. Aber gerade deswegen schätze ich es, in Bezug auf meine Arbeitszeiten flexibel zu sein. Ich kann selbst entscheiden, ob ich private Termine auch mal auf den Vormittag lege. Das hat schon was.

Jochen: Weißt du, wie es nach deinem Traineeprogramm weitergeht?

Alexander: In den kommenden Wochen endet meine on-the-job-Phase als Trainee und ich steige zum Berater im Controlling auf. D.h. für mich, dass ich erste eigene Teilprojekte übernehmen werde. Weiterhin werde mit meinem Paten zusammenarbeiten, um möglichst viel Erfahrung zu sammeln und zu unterstützen.

Jochen: Diese Erfahrung wirst du als SAP Consultant für das Modul CO sammeln. Worum geht es dabei im Wesentlichen?

Alexander: Es geht darum, die individuelle Ausgestaltung des internen Rechnungswesens eines Kunden zu erfassen und dieses über Einstellungen im SAP abzubilden. Dabei ist es wichtig, eng mit dem Kunden als Partner zusammenzuarbeiten, um ein gemeinsames Verständnis von Prozessabläufen und Werteflüssen zu erzielen. Zum Job gehört auch, sich eng mit den anderen Modulen im Projekt abzustimmen.

Jochen: Wo siehst du deine berufliche Zukunft?

Alexander: Für die kommenden Jahre definitiv in der Beratung bei der All for One Steeb. Die Entwicklungschancen für mich sind da und wurden mir recht früh anhand eines transparenten Personalentwicklungsmodells aufgezeigt.

Jochen: Okay, aber gute Entwicklungschancen bieten sehr viele Unternehmen in der IT …

Alexander: Stimmt. Aber für mich ist auch die gesunde Unternehmenskultur ein zentraler Aspekt bei der All for One Steeb. Trotz der Vielfältigkeit ist die Mentalität bei den Mitarbeitern oft recht ähnlich. Es passt einfach. Auch die Aufgaben sind sehr unterschiedlich. Kein Tag gleicht dem anderen.

Interessiert an einen Einstieg als Student bei der All for One Steeb? Hier findest du mehr Infos über unser Traineeprogramm >

Zurück

separator to footer