„Sehr geehrter Herr [Platzhalter], hiermit bewerbe ich mich … “ ach nee, das ist zu abgedroschen. Neuer Versuch: „Sehr geehrter Herr [Platzhalter], mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung für …“. „ So ein Mist, es wird nicht besser.

So oder so ähnlich dürften jeden Tag zahllose Bewerber ihre Anschreiben für ihre Bewerbungen beginnen und sich irgendwann genervt die Frage stellen „Wer liest das eigentlich noch?“. Ist also das Anschreiben noch zeitgemäß oder einfach nur antiquiert? Wir haben den PRO und CONTRA Check für Bewerber gemacht.

CONTRA Anschreiben:

Wir bewerben uns bei Ihnen.
Als Bewerber stecken Sie oft viele Stunden Zeit und viel Herzblut in Ihre Bewerbung. Und das Anschreiben kostet dabei in der Regel besonders viel Zeit. Recruiter verwenden fürs erste Screening Ihrer Unterlagen oft nur wenige Minuten. Das ist nicht fair! Warum sollte Ihnen das Schreiben einer Bewerbung überproportional mehr Aufwand bereiten, als uns das Sichten? Wir bewerben uns bei Ihnen. Also sollten wir dafür sorgen, Ihren Zeitaufwand für Bewerbungen so niedrig wie möglich zu halten.

Gut geschrieben ≠ gut geeignet.
Was sagt eigentlich ein preisverdächtig guter Text über die Qualitäten eines Programmierers aus? Nichts. Nicht jeder tut sich mit dem (An)schreiben leicht: Positiv und überraschend herausstechen, Sätze formulieren, die ein Recruiter nicht schon 100-mal gelesen hat, das kostet Ungeübte viel Zeit. Wir sollten endlich aufhören, IT Experten an Worten zu messen, obwohl diese vor allem Zahlen im Kopf haben müssen.

Es kommt nur auf die harten Fakten an
Informationen zum Gehaltswunsch oder den möglichen Eintrittstermin fischt der Recruiter heute nur noch selten aus dem Anschreiben. Dafür gibt es Bewerbermanagementtools. Der Lebenslauf gibt hinreichende Hinweise auf die fachliche Qualifikation und als Ausdruck der Motivation sollte es dem Recruiter doch eigentlich genügen die Bewerbung in den Händen zu halten. Wozu also ein Anschreiben?

PRO Anschreiben:

Wir bewerben uns mit unserem Interesse bei Ihnen.
Natürlich stecken auch Personaler oft viele Stunden Zeit und viel Herzblut in die Erstellung einer Stellenanzeige. Natürlich nehmen Personaler und Fachbereiche sich eine Menge Zeit für Ihre Bewerbung, denn das erste Screening ist oft nur der Auftakt. Und natürlich wird ein gut gemachtes Anschreiben mit Interesse gelesen und kann den Ausschlag geben. Dabei gilt: Wenn, dann richtig.

Gut geschrieben = gut geeignet
Was sagt eigentlich ein preisverdächtig guter Text über die Qualitäten eines Beraters aus? Eine Menge. SAP und Microsoft Beratung ist Kommunikation und diese findet auch heute noch oft per Schriftform statt. Sie bezeichnen sich als teamfähig, flexibel und zuverlässig? Okay, aber belassen Sie es nicht bei Worthülsen. Auf diesem Auge sind Recruiter mittlerweile blind. Zeigen Sie an einem konkreten Beispiel, warum Sie flexibel oder teamfähig sind. Wenn Sie dann noch etwas zu ihrer ureigenen Motivation sagen können und warum Sie in die SAP Beratung gehen wollen, wird es interessant für den Recruiter.

Es kommt nicht immer nur auf die harten Fakten an
Sie sind Senior SAP Consultant oder erfahrener IoT Architekt? Dann wird sich der Recruiter vor allem ihre Projektliste anschauen. Ein Anschreiben wird wenig in die Bewertung einfließen. Für Junioren gilt das nicht. Bei einem „unbeschriebenen Blatt“, verrät jede zusätzliche Seite eine Menge über den Menschen und liefert wichtige Anhaltspunkte, wie motiviert oder geeignet der Bewerber ist.

Fazit

Bewerbungsschreiben ja oder nein? Von uns gibt´s ein ganz klares "kommt drauf an".

Ihr Lebenslauf und ihre Projektliste z. B. als Senior SAP Consultant sind sehr aussagekräftig? Ihre Sprache ist der Quellcode und Kundenkommunikation kein wesentlicher Aspekt Ihrer Arbeit? Dann verzichten Sie aufs Anschreiben. Passende Stellen bei der All for One Steeb finden Sie hier.

Sie haben etwas zu sagen, was Ihre persönliche Motivation für genau diesen Job glaubwürdig unterstreicht und nicht völlig abgedroschen klingt? Sie haben sich selbst noch nicht allzu oft mit ihrer eigenen Persönlichkeit auseinandergesetzt? Sie sind blutiger Anfänger und können weniger durch lange Projektlisten als Persönlichkeit überzeugen? Dann verfassen Sie ein gutes Anschreiben. Die Recruiter lesen es. Wirklich. Angebote für Berufseinsteiger und Studenten bei der All for One Steeb finden Sie hier.

Sie fallen unter keine genannte Kategorie und wollen anders ins Gespräch kommen? Dann vereinbaren sie einfach Ihren Termin für ein persönliches Gespräch mit uns. Wir sind flexibel, zuverlässig, teamfähig und … Schluss jetzt: das hatten wir heute schon.

Zurück

separator to footer